Dirty Honkers

Treffen sich ein Franzose, eine Kanadierin und ein Israeli in Berlin und gründen eine Electro- Swing-Band.

INFO

Ein Konzert der Dirty Honkers kennt kaum Grenzen.

Live gehen HipHop-Produzent und Sänger Gad Baruch Hinkis (aka DJ Neckbreaka) aus Israel, Saxophonistin und Sängerin Andrea Roberts (aka Screechy 2 Shoes) aus Kanada und Saxophonist Florent Mannant (aka Flap Jack Malone) aus Frankreich mit ihrer energiegeladenen Show ebenfalls aufs Ganze – nicht umsonst haben sich die drei in den letzten zwei Jahren einen exzellenten Ruf auf Bühnen zwischen New York, Paris, Moskau, Tel Aviv und natürlich Berlin erarbeitet.

 

Gad verdiente sich seine Sporen mit Projekten in der Tel Aviver HipHopSzene, wo sein Einfuss heute noch sichtbar bist. Andrea und Florent sind über die Berliner Band Haferfocken Swingers bekannt geworden, mit welcher sie eine Mischung aus Swing und Rock ‚n‘ Roll auf die Bühne brachten und über die Jahre einen ganz persönlichen, spontanen und Spaß beladenen musikalischen Ansatz zum Old Time Jazz entwickelten.

Alle drei suchten nach neuem kreativen Input, um ihren schon spürbar eigenen Stil in einen modernen Kontext zu übersetzen.Als sie in Berlin bei einem DJSet von DJ Neckbreaka in der Bar 25 aufeinander trafen, erkannten alle Drei beim gemeinsamen Jammen, dass sie die gleiche Skrupellosigkeit und den gleichen Geschmack an neuen Sounds und Bühnenauftritten hatten.

 

Die Vision für das BandSetup stammt von Gad: alle drei kontrollieren ihren Sound über ein Remote oder Fußpedal. Er entwickelte darüber hinaus einen selbstgebauten Joystick für Improvisationen, der die LiveElektronik kontrolliert, um so mit der Band auf eine spielerische Weise auf der Bühne agieren zu können. Daraus entwickelten sich ganz neue Möglichkeiten wie Loops, durchgedrehte Stimmeffekte oder BeatWiederholungen, die einen großen Anteil am hypermodernen Sound der Dirty Honkers haben.

 

Ihre Musik wurzelt zwar im Swing, firtet aber mit der modernen Popkultur und schafft damit den Sound für eine ganz neue Generation von Clubgängern. Das erste Dirty Honkers Album Death By Swing enthielt den Hit „Gingerbread Man“, der bis dato über 120.000 Clicks auf YouTube hat und mehrfach auf Compilations in Europa und Asien gefeatured wurde. 2013 hat die Band ihr gefeiertes Album Superskrunk in Zusammenarbeit mit Motor Entertainment veröffentlicht und fast das komplette Jahr auf Tour verbracht. Doch statt sich nun auszuruhen, setzt das nimmermüde Trio 2014 mit einer Remix EP, dem nächsten Album und vor allem einer neuen spektakulären Live Show noch eins drauf!

PHOTOS

VIDEOS