Raglans

Das irische Quartett „Raglans“ haben sich seit ihrem Beginn im Jahre 2010 einem meteoritischen Aufstieg unterzogen. Angefangen als zufriedenstellende, gute Vorband in Dublins Whelan’s, schafften sie es nun auch endlich UK für sich zu erobern.

INFO

Raglans

Multiinstrumentalist und Lead - Sänger Stephen Kelly schnappte sich Rhos Horan,
(Bass, Back Vocals) von seiner alten Band und zog mit ihm in die Hauptsadt um
Conn O’ Ruanaidh (Drums, Back Vocals) zu treffen. Ihr aktuellster Neuzugang ist
Sean O’Brien (Lead Gitarre, Back Vocals). Sie begannen zu proben, durch Irland zu
touren und sich einen Namen zu geben: „Wir nahmen das Demo für unseren ersten
Song „Down“ auf und das war es dann. Damit waren wir die Raglans.“


Der Name? Es ist aus dem berühmten Gedicht „On Raglan Road“ von Patrick
Kavanagh. „Jeder einzelne Schüler aus Irland ist in der Lage dir etwas über dieses
Gedicht zu sagen, es verkörpert quasi das Irische, erinnert uns an unsere Wurzeln
und daran wie alles begann.“


Nach einem Jahr in Dublin wurde die Band eingeladen eine Woche mit dem
legendären Morrissey Kollaborateur Boz Boorer aufzunehmen und zu produzieren.
„Es war großartig, in den Bergen von Portugal, eine Fahrtstunde vom nächsten
Laden entfernt“ sagt Stephen (24). „Das war unsere erste große Enthüllung und hat
uns sehr geholfen uns auf die Musik zu konzentrieren, die wir wirklich machen
wollen.“


Mit einem Bündel Material unterm Arm, begonnen die vier Jungs mit der Arbeit an
ihrer Debut EP „Long Live“, beeinflusst von sowohl aktuellen Indie/ Folk - als auch
von Hard Rock - Bands. Stephen erklärt „Da Rhos und Conn früher in Hard Rock
Bands gespielt haben, Sean seine eigene Clash - Style Musik schreibt und ich eher
der Folk-Typ bin, arbeiten wir alle gut zusammen, um den einzigartigen Raglans Stil
beizubehalten.“


Bei der Veröffentlichung im Mai 2012, war die EP gepolstert mit einer Kollektion aus
packenden Videos für die Singles „The Man From Glasgow“ und „Sand In My
Pockets“, beide produziert von dem talentierten , jungen Filmemacher Finn Keenan.
Aber schlussendlich war es der Favorit der EP „Digging Holes“, welcher der Band
ihren Bekanntheitsgrad sicherte.


Gemixt von Cenzo Townsend (Florence and the Machine, Snow Patrol, The Kaiser
Chiefs) und begleitet von einem weiteren eindrucksvollen Video von Keenan,
gewann die Single an Reichweite durch die weltweite Blogger-Welt, welche ihnen zu
300.000 Youtube Views verhalfen. Die Single wurde bei Cuckoo Records UK
veröffentlicht und zeigte, dass Raglans 2013 ein ernsthafter Mitstreiter der Indie-Welt
geworden sind. Im Sommer 2013 wurde ihre nächste Single „Natives“ veröffentlicht
und wieder gewannen sie rasenden Beifall für ihre eingängie Indie Mischung und
bekamen endlich einen Album Deal mit Independent Records LTD.


Raglans sind nun bereit im April 2015 ihr selbsternanntes Debut-Album zu
veröffentlichen. Produziert von dem Ivor Novello Award nominierten Jay Reynolds
(Elton John, Pulp, The Verve) und gemastert von Grammy Gewinner Brian Lucy
(The Arctic Monkeys, The Black Keys, Beck). „Natives“ und „Digging Holes“ sind
natürlich auch mit drauf, außerdem werden weitere zahlreiche radio-freundlichere
Hooks von den Iren erwartet. Es gibt jedoch ebenso sowohl dreckige, schlagkräftige
Gitarren Momente als auch gleichgültige Acoustics in der bevorstehenden Single
„(Lady) Roll Back The Years“. Wichtiger ist jedoch, dass Raglans sich nicht scheuen
sich in hymnischere Sounds zu vergraben, zum Beispiel mit dem hoffentlich baldigen
Festival Liebling „Not Now“, als auch mit der wiederbelebten, polierten Version der
Demo „Down“, mit der alles begann.


Das Album „Raglans“ umfasst einerseits die Gruppen - Vocals der The Lumineers,
die Multi-Instrumentalität von Of Monsters And Men und unterstreicht dennoch die
wesentlichen Post-Punk Einflüsse von The Libertines.
Die Raglans bereiten sich nun darauf vor, das Album zu promoten.


Das selbsternannte Debut-Album Raglans erscheint am 10.April 2015

VIDEOS