28. Februar 2020

NEWS

Happy Release Day - Malakoff Kowalski!

Onomatopoetika - Auf der Suche nach Ruhe.

News

"The most beautiful confession of love to Erik Satie that I’ve ever heard.” - Igor Levit

 

Auf Onomatopoetika entzieht sich Malakoff Kowalski über zehn Tracks den Anspannungen des Lebens, ein Album was den Hörer in einen Schwebezustand zu versetzen scheint. Aufgenommen und abgemischt wurde das Album von Neo-Klassik Pioneer Nils Frahm.

 

„Diese Musik soll so klingen wie das Nichts“, sagt Malakoff dem Rolling Stone, der Malakoff zu den besten Protagonisten der neuen Empfindsamkeit zählt.  

Auf der Suche nach Ruhe strahlt Onomatopoetika voll "anmutiger Leichtigkeit in diesen zuweilen hingetupften, von jeder Hetze befreiten Klaviermotiven, die über rhythmische Dissonanzen immer auch zu offenen Enden tendieren, bevor sich die Vorstellung von einer Melodie einstellt".

 

Das vollständige Feature erscheint auf sechs Seiten in der Märzausgabe des Rolling Stone.

Onomatopoetika ist jetzt auf allen Plattformen erhältlich.

Zurück